Systemische Einzel-, Paar- und Familientherapie

Das familiäre Beziehungsfeld steht im Fokus der systemischen Psychotherapie. Eine Veränderung der Sichtweisen und Interaktionsmuster eines Familienmitglieds hat Einfluss auf das gesamte System. Dieses Einbeziehen anderer ermöglicht eine Erweiterung des Problem- und Lösungssystems. Der familiäre Kontext trägt häufig zur Entstehung und Aufrechterhaltung der eigenen Muster und Entwicklungsblockaden mit den entsprechenden Symptomen bei. In Einzelfällen ist es sinnvoll, die Familie und Partner in die Therapie mit einzubeziehen.

Weitere Informationen:
LSF
ÖAS
ÖAG
Heidelberger Gruppe
Psyonline