Katathym-imaginative Psychotherapie

Katathym Imaginative Psychotherapie ist ein tiefenpsychologisch fundiertes Verfahren. In der Behandlungsmethode werden Vorstellungen, innere Bilder – Imaginationen – und Träume zur Erreichung des therapeutischen Ziels nutzbar gemacht.

Die Methode ist sowohl bei der Behandlung aktueller Probleme und Themen als auch bei der Aufarbeitung von Ereignissen aus der Lebensgeschichte hilfreich. Beides geschieht einerseits auf der Ebene der Imaginationen, die die innere Situation verdeutlichen, andererseits auf der psychotherapeutischen Gesprächsebene. 

Weitere Informationen:
ÖGATAP
Psyonline